Standorte und Team

Hessen

Mein Herz schlägt für Charakterköpfe – und zwar für alle. Ich kann einfach nicht anders, ich picke mir im Tierheim immer wieder die Hunde mit den größten Special Effects heraus. Verhaltensauffällige Hunde sind meine große Leidenschaft.

Ihr beide, dein Hund und du, ihr habt individuelle Stärken. Genau die werden wir gemeinsam fördern, statt ständig eure Schwächen zu bearbeiten. Defizitorientierte Arbeit liegt mir absolut fern. 

In meiner Arbeit treibt mich stets die Frage nach dem WARUM an. Warum zieht dein Hund an der Leine, warum pöbelt er andere Hunde an, warum bleibt er nicht entspannt alleine… Die Ursache zu finden und diese gezielt zu bearbeiten, ist der einzig wirklich nachhaltige Ansatz.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ich mich schon gefühlt habe wie du dich gerade fühlst. Seit meiner Studienzeit habe ich die Hunde aus dem Tierschutz übernommen, die einen Koffer voller Probleme inklusive hatten. Heute profitiere ich von den vielen Herausforderungen, vor denen ich mit meinen Problemhunden schon stand – denn es gibt wirklich kein Problem, das ich nicht selbst schon erlebt und gemeistert habe. Deine Emotionen, Sehnsüchte und scheinbaren Grenzen stoßen bei mir deshalb auf grenzenlose Empathie.

Vielleicht merkst du es schon – ich brenne für Lebendigkeit, Authentizität, Individualität und Lebensqualität. Eine kleine Warnung an dich: Ich werde euch niemals all eure Flausen austreiben, vielleicht sogar im Gegenteil.

Schwerpunkte

  • Ausbildung für Hundetrainer*innen
  • Seminarleitung
  • Moderation von Onlinegruppen
  • Expertin für Problemhunde und Mehrhundehaltung
  • Derzeit keine Einzeltrainings!

Nordrhein-Westfalen

Seit frühester Kindheit war ich von Hunden fasziniert, sei es der Rauhaardackel von nebenan, die Colliedame aus dem Park oder mein „bester Freund“, die Nachbardogge.

Im Laufe meines Lebens hatte ich viele Gelegenheiten die verschiedensten Hunde kennen und lesen zu lernen.Schon damals erkannte ich, dass Hund nicht gleich Hund ist, sondern diese, wie auch Menschen, unglaublich facettenreich und individuell wahrzunehmen sind. 

Ich arbeite bei Hundesommer, weil bei uns Hund-Mensch-Gespanne niemals betriebsblind abgefertigt oder schnelle „Lösungen“ herbeigezaubert werden, um Symptome zu behandeln. Sondern weil es uns ein Anliegen ist, der Ursache für eventuelle Auffälligkeiten auf den Grund zu gehen und gemeinsam mit Hund und Halter daran zu arbeiten, wieder ein Team zu werden. 

Oft sind es auch nur ein paar Kleinigkeiten, die man im Alltag vielleicht nicht bemerkt, weil man zu unbedacht oder zu festgefahren oder vielleicht auch zu verkopft an die Sache herangeht, weil man unbedingt DEN perfekten Hund haben möchte.

Ich möchte helfen, diesen Druck zu nehmen und wieder Leichtigkeit und Farbe in die Hund-Mensch-Beziehung zu bringen, damit beide Seiten wieder aufatmen und einfach nur glücklich sein können.

Schwerpunkte

  • Einzeltrainings
  • Fokus auf körpersprachlicher Führung und Beziehungsarbeit
  • Großes Herz für alle verhaltensoriginellen Hunde

Nordrhein-Westfalen

Wenn es beißt, ist es meins!“ So ähnlich habe ich es schon in der Praxis, in der ich als Tiermedizinische Fachangestellte tätig bin, kommuniziert. Denn ich habe mein Herz sehr an die „Problemhunde“ verloren.

Wegen meinem Seelenhund, der zubeißen würde wenn er dürfte, habe ich mich intensiv mit Körpersprache und dem Training mit dieser auseinander gesetzt und war schon schnell begeistert wie viel man damit erreichen kann!

Auf der anderen Seite weiß ich, dass je nach Thema eines Hundes gewisse Grenzen im Training erreicht werden und das finde ich äußerst wichtig zu verstehen und zu akzeptieren. Hunde sind für mich, wie für alle im Hundesommer, Individuen und nicht jeder wird everybody’s darling. Aber genau das ist auch so schön für mich. Hunde haben Ecken und Kanten und MIT diesen möchte ich arbeiten. Nicht dagegen.

Ein großer und wichtiger Bestandteil meines Angebots ist die Kaufberatung und Gewöhnung an einen Maulkorb. Aus der Praxis weiß ich, dass auch der eigentlich liebste Hund Löcher machen kann. Darum stehe ich auch als Beraterin zu diesem Thema zur Verfügung!

Außerdem merke ich jeden Tag wie ungemein wichtig ein individuelles Training ist. Es ist so spannend zu sehen, was der einzelne Hund braucht und wie unterschiedlich die Charaktere sind. Angepasste Auslastung ausüben, zusammen an Lösungen tüfteln, bis man die richtige für diesen einen Hund gefunden hat und eine enge Teambindung aufbauen; DAS macht mir Spaß und das möchte ich als Hundetrainerin auch weitergeben.

Schwerpunkte

  • Einzeltrainings
  • Social Walks
  • Maulkorbberatung
  • Großes Herz für alle Problemhunde, v.a. Hunde mit Aggressionsverhalten

live and grow

Ich bin von Veit Lindau ausgebildeter und zertifizierter Coach für „normal neurotische Menschen“. Ich brenne dafür, Menschen auf ihrem ganz eigenen Weg zu begleiten und gleichzeitig liebe ich Hunde. Da liegt es doch sehr nahe, dies zu verbinden und mit Hundehaltern zu arbeiten. Seit über 15 Jahren habe ich selbst Hunde und darf immer wieder erfahren wie toll sie sind.

Hunde orientieren sich stark an ihrem Halter. Daher ist für mich einer der Schlüssel zu einer harmonischen Mensch-Hund-Beziehung der Mensch. Je souveräner und gelassener der Mensch durch die Welt geht, desto ruhiger und entspannter ist erfahrungsgemäß auch der Hund.

Immer wieder darf ich erleben, wie ein persönliches Coaching des Hundehalters im Training viele Türen öffnet. Vereinfacht gesagt: Geht es dem Halter gut, geht es dem Hund gut.

Da das oft leichter gesagt als getan ist, biete ich Onlinegruppen für Hundehalter sowie Einzelcoachings per Zoom an.


Die neusten Beiträge aus meinem Blog:

  • Hunde kommen tendenziell immer schlechter zur Ruhe
    Das Ding ist… Menschen kommen tendenziell auch immer schlechter zur Ruhe. Wir haben 1000 To Do’s im Kopf, viele Termine und ein Smartphone, das permanent durch geschickte Algorithmen unsere Aufmerksamkeit einfängt. Bist du gut darin, mal NICHTS zu tun? Und mit „nichts“ meine ich nicht Netflix and chill oder scrollen durch Instagram, ich meine nicht … Weiterlesen: Hunde kommen tendenziell immer schlechter zur Ruhe
  • Hunde als Lehrer
    Wir machen gerade Urlaub in unserem früheren Wohnort. Hier haben wir mit Dino gelebt, als er noch ein Wahnsinniger war. Heute Abend bin ich alleine mit ihm unsere frühere Gassirunde gegangen und zwar an lockerer Leine, ohne dass ich irgendwas tun musste. Im Freilauf immer nah bei mir, perfekt abrufbar, einfach ein toller Begleiter. Da … Weiterlesen: Hunde als Lehrer
  • Was wir in unseren Hunden sehen
    Als wir Dino aus dem Tierheim geholt haben hatten wir ein Aufklärungsgespräch, dass er nicht zu Personen mit Kinderwunsch vermittelt wird. Er war ganz schön explosiv und hat schnell in Hände und Füße geschnappt. Kein Problem, wir wollten damals auch keine Kinder (ups). Sicherlich wäre Dino unsere Familie ohne Kind auch lieber, das mag ich … Weiterlesen: Was wir in unseren Hunden sehen